Aktuelles
Heim
Angebote
Anmeldung
Kontakt

Kontakt

Landespflegeheim Mistelbach - Franziskusheim
Liechtensteinstraße 69-71, 2130 Mistelbach
T +43 (0)2572 2402
F +43 (0)2572 2402 731 199
E lph.mistelbach@noelandesheime.at

Spezielle Angebote

Unser Heimhund Semi

Heimhund Semi
Der Mitarbeiter mit der feuchten Nase

"Sozialhund SEMI" entstand aus einem Gemeinschaftsprojekt des ÖAMTC Zweigvereines Mistelbach und des Bezirks-Polizeikommandos Mistelbach in Zusammenarbeit mit dem Franziskusheim.

Semi ist ein Golden Retriever und entstammt einem Wurf eines Kärntner Hundezüchters. Er erhielt von einem Diensthundeführer des Polizeikommandos Mistelbach seine ein Jahr andauernde Spezialausbildung, bevor er in unser Haus fix übersiedelte und seither auf der Betreuungsstation sein Zuhause hat. Diese Aktion war ein Pilotprojekt in Österreich und in vielen Presseberichten gern beschriebenes Thema. Die Patenschaft für das Projekt Semi hatte seinerzeit Landesrätin Dr. Petra Bohuslav übernommen.

Semi's Aufgabenbereich erstreckt sich hauptsächlich auf das Herstellen sozialer Kontakte - vor allem bei den BewohnerInnen "seiner" Station. Er will gestreichelt werden, spazierengehen, spielen und ab und zu ein Leckerli erhalten. All das bringt Freude für die BewohnerInnen und verbessert deren eigenes Wohlbefinden.

Semi als Therapiehund
Hunde wirken bekannterweise beruhigend auf die menschliche Psyche. Eine Kommunikation mit ihnen läuft ja anders ab, als bei der zwischenmenschlichen Kontaktaufnahme. Das bewirkt, dass die Verständigung zwischen Hund und BewohnerIn verletzungsfreier und offener erfolgen kann. Darüber hinaus setzt die regelmäßige Beschäftigung mit Semi Impulse zur Stärkung der eingeschränkten Mobilität und lässt Erinnerungen an ein vielleicht früher geführtes Leben mit einem eigenen Haustier wach werden. 

zurück nach oben

Aromapflege
Eine angenehme Gesundheitsförderung

Bei der Verwendung von ätherischen Ölen in unserem Haus wird auf die persönliche Stimmung der BewohnerInnen wie auch der MitarbeiterInnen positiv Einfluss genommen und vermittelt somit Gefühle wie Entspannung, Wohlbefinden und Lebensfreude. Unsere BewohnerInnen erleben Aromapflege als überaus angenehm und es macht auch noch Spaß.
Der Einsatzbereich dieser Aromaöltherapien erstreckt sich auf:

  • Raumbeduftung
  • Vollbäder
  • Fußbäder
  • Streichungen
  • temperierte Ölkompressen


zurück nach oben

Validation
Unterstützung bei Demenz

Die Validation stützt sich auf die Methodik aus der sozialen Arbeit, mit alten an Demenz erkrankten Menschen zu kommunizieren. Dabei wird davon ausgegangen, dass diese Menschen danach streben, die unerledigten Aufgaben ihres Lebens noch aufzuarbeiten. Validation findet vor allem in den Bereichen Altenpflege, Gerontologie und Geriatrie und in der Psychiatrie ihren Platz.

Die meisten unserer MitarbeiterInnen sind in dieser Methodik geschult.

zurück nach oben

Kinästhetik
Bewegung in Harmonie

Eine Hauptaufgabe unserer MitarbeiterInnen in der Pflege besteht darin, die BewohnerInnen mit Bewegungseinschränkungen zu unterstützen, zu heben, sie im Bett umzulagern usw.
Oft entstehen daraus Abnützungserscheinungen des eigenen Bewegungsapparates.

Kinästhetik gilt sowohl für Pflegende als auch für die zu pflegende Person.
Es ist dies eine Methodik, wobei:

  • mit möglichst wenig Kraftanstrenung Bewegung möglich ist
  • Bewegung schonend und harmonisch erlebt werden kann
  • keine neue Hebe- und Tragetechnik erlernt werden soll, sondern die Bewegung des Menschen im Mittelpunkt steht und
  • die aktivierende Pflege unterstützt wird.